contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Artikel

contradictio: In eigener Sache

contradictio: In eigener Sache
Diese von walgesang/neoprene gar nicht mal so unpassend als „Litfaßsäule des GSP“ bezeichnete Website wird künftig aus zeitlichen Gründen nicht mehr anständig gepflegt werden können, insbesondere der recht aufwendige Veranstaltungskalender.
Da der GSP inzwischen seine Online-Aktivitäten erheblich ausgeweitet und modernisiert hat, dürfte der Verlust begrenzt sein; inzwischen werden die meisten Diskussionsverstaltungen hier angekündigt:
https://www.facebook.com/GegenStandpunkt/events
 
Für […]

{More»}

Veranstaltungen

IVA: Betrifft: „Verwaltete Armut“»

Im November erscheint im Hamburger VSA-Verlag das von Renate Dillmann und Arian Schiffer-Nasserie verfasste Buch „Der soziale Staat“. Zu dem Vorabdruck, der unter dem Titel „Verwaltete Armut“ in der Tageszeitung Junge Welt erschienen ist, hier eine Anmerkung der IVA-Redaktion.

IVA: „Gruß aus Beutelsbach“»

So hieß es am 12.10.2018 auf Seite eins der FAZ. Aus Anlass der AfD-Aktivitäten zur Überwachung des Politikunterrichts erinnerte das Blatt an den „Beutelsbacher Konsens“ der Politikdidaktik, mit dem vor fast einem halben Jahrhundert einer kritischen politischen Bildung die Spitze abgebrochen werden sollte.

Dazu ein Kommentar von Johannes Schillo.

Diagnose Kapitalismus»

Suitbert Cechura zeigt, dass im Gesundheitswesen nicht einfach etwas »schiefläuft«: Geschäftszwecke haben Vorrang

Renate Dillmann und Arian Schiffer-Nasserie: Verwaltete Armut»

Vorabdruck. Auf Notlagen und Missstände reagiert der bürgerliche Staat mit einer Sozialpolitik. Die hat enge Grenzen, denn sie darf die ehernen Prinzipien der Marktwirtschaft nicht gefährden

Aus aktuellem Anlass: Was Marxisten zum Finanzkapital zu sagen haben»

Aus Anlass des 10.Jahrestages der Pleite von Lehman-Brothers im September 2008:
Was Marxisten zum Finanzkapital zu sagen haben
Die Geschäfte, mit denen sich Geldinstitute als kapitalistische Unternehmen bewähren – ihr Wirken gehorcht ihrer eigenen Gewinnrechnung, zielt auf kontinuierliche Steigerung von Umsatz und Überschüssen –, verhelfen ihren Betreibern nicht nur zu ansehnlichen Bilanzen – wenn die sich in […]

Radio Orange – Aus Anlass des 200.Geburtstages von Karl Marx: Was man von Marx über Arbeit und Reichtum im Kapitalismus lernen kann!»

In dieser Gesellschaft wächst der Reichtum und zugleich wächst die Armut, wächst der Ausschluss vieler Menschen vom vorhandenen Reichtum. In dieser Gesellschaft gibt es ein Bedürfnis nach Arbeit – nicht nach den Früchten der Arbeit, sondern nach der Arbeit selbst. Diese Wirtschaft muss immerzu wachsen. Auf Gedeih und Verderb hängt ihr Bestand davon ab, dass sie nicht einfach das produziert, was gebraucht wird, sondern heuer mehr als voriges Jahr und nächstes Jahr wieder mehr. Diese Gesellschaft kennt das absurde Problem, ständig neue, verkaufsfähige Produkte finden zu müssen. Diese menschenfeindliche und absurde Rationalität der kapitalistischen Wirtschaft hat Marx in seinem Hauptwerk „Das Kapital“ aufs Korn genommen. Einiges von dem, was er zur Erklärung der aufgezählten Absurditäten beigetragen hat, bildet das Thema dieser Sendung.

Redaktion Gegenargumente Wien in Radio Orange – Sendung vom 29.05.2018»

Das kommunistische Manifest – Ein mangelhaftes Pamphlet – aber immer noch besser als sein moderner guter Ruf

Radio Corax Halle: 100 Jahre Oktoberrevolution – Rückblick auf einen unverzeihlichen Fehler»

m Rahmen unserer Sendereihe zur Geschichte der Oktoberrevolution sprachen wir auch mit Peter Decker von der Redaktion der Zeitschrift „Gegenstandpunkt“. Grundlage des Gesprächs war ein Artikel, der in der Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift Gegenstandpunkt erschienen ist und den Titel trägt „100 Jahre russische Revolution. Rückblick auf einen unverzeihlichen Fehler“.

Radio Lora München vom 14.07.2014»

Die höheren Weihen der Fankultur: Fußball als gelebter Nationalismus

Radio Lora München vom 07.07.2014»

„Say No To Racism“: Der „Rassismus“ der Fußball-Fans – was ist das?

Ruthless Criticism (October 2018)»

Some more lessons from Trump’s America about democracy: The struggle against the established media and for the establishment of a new one

Ruthless Criticism: Hegel’s Science of Logic»

Demonstrated on Typical Mistakes of Bourgeois Science

Ruthless Criticism (September 2018)»

‘Honesty first!’ – Trump renovates the moral standards of democratic rule

GegenStandpunkt English (September, 2018)»

The West after a year of Trump

Ruthless Criticism (August 2018)»

1. “The fight against climate change” – energy policy as humanity’s rescue?
2. VW’s “Dieselgate”: How are the auto industry, the state, and animal testing connected?
3. Unconditional basic income – is poverty “simply outmoded”?

Protokoll des jour fixe München vom 22.10.18»

Netz – versus „seriöse“ Öffentlichkeit (GS 3-18)

Protokoll des  Jour fixe München vom  08.10.18»

Diskutiert werden sollen erstens Fragen zu dem Artikel „Gehässiger Nationalismus“. (…)

Zweitens soll auf Grundlage des Artikels überlegt werden, was damit in Bezug auf Chemnitz geklärt ist, und was über den Artikel hinaus bemerkenswert an Chemnitz ist.

Drittens ist zu fragen, wie man rechten, hoffähig gewordenen Argumenten begegnet. Es ist zu unterscheiden zwischen der Klärung der Logik dieser Gedankengebäude – und der Kritik ihrer Argumente….

Protokoll des jour fixe München vom 24.09.2018»

China-Artikel: Trump macht Ernst – Xi auch (GS 2-18)

Protokoll des jour fixe München vom 30.07.2018»

Der nationale Flüchtlingsstreit

Protokoll des jour fixe München vom 16.07.2018»

Zuschrift zu „Die Psychologie des bürgerlichen Individuums“ (GS-Verlag 2002), besprochen in (GS 2-18)