contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Protokoll zum Jour fixe München vom 12.10.2020

Von • Okt 19th, 2020 • Kategorie: Protokolle

Protokoll zum Jour fixe München vom 12.10.2020:

 

1. Z.B. George Floyd – Vom Rassismus einer freiheitlichen, egalitären Staatsgewalt (Fortsetzung) und

2. Macrons Ansage: Die Nato ist „hirntot“ (GS 3-20)

 

vgl:

Macrons Ansage: Die NATO ist „hirntot“ – es lebe die sicherheitspolitische Autonomie Europas unter Frankreichs Führung!

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/macrons-ansage-nato-ist-hirntot

 

Im nächsten Jf geht es weiter mit Fragen und Schwierigkeiten zu diesem Artikel. Das nächste Thema steht noch nicht fest, eventuell „Schule der Konkurrenz“ im GS 3-20.

 

https://de.gegenstandpunkt.com/jfp/jf-protokolle

 

https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf201012-rassismususa-fortsetzung-macron.pdf

 

 

vgl:

 

Schule der Konkurrenz (GS 3-20)

 

Zahllose Bildungs- und Lehrplanreformen hin, PISA-Testate und Schulevaluierungen her, so richtig zufrieden ist die ‚Wissensgesellschaft‘ mit ihrem hochgeschätzten Schulwesen darüber nicht geworden – im Gegenteil. Die Schule ist, gerade weil man den von ihr eröffneten „Bildungschancen“ enorme Wichtigkeit zuschreibt, permanent Gegenstand von Klagen über und enttäuschten Erwartungen an sie.

 

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/schule-konkurrenz

3 Responses »

  1. Das neue jourfixe-Protokoll bestimmt die Logik der französischen Sicherheits- und Militärpolitik u.a. wie folgt: „(…) Das Pochen auf die sicherheitspolitische Souveränität verdankt sich dem politischen Programm Frankreichs gegenüber Russland mit dem Anspruch, dass Russland sich als politische Macht Frankreich in einer Weise zuordnen soll, dass es seine Potenzen nicht gegen französische oder europäische Interessen in Anschlag bringt, sondern sich diesen unterordnet und sich ihnen zum Mittel macht. Erst von diesem imperialistischen Standpunkt aus ergibt sich das Auffinden einer Schranke für die französische Politik in der Politik der USA. Der erklärt nämlich die Existenz Russlands mitsamt seiner militärischen Bewaffnung für unvereinbar mit den amerikanischen Vorhaben in der Welt und will dafür die NATO instrumentalisieren. Mit dieser Rolle, die Trump für sie vorsieht, erweist sich die NATO als nicht geeignetes Mittel für die Ansprüche, die Frankreich in die Welt setzt.
    Einerseits erweist sich so die Politik Trumps und dessen Instrumentalisierung der NATO als Schranke für das imperialistische Anliegen Frankreichs gegenüber Russland, andererseits weiß Frankreichs Politik zu schätzen und lebt sogar davon, dass die militärische Potenz der USA gegenüber Russland zum Einsatz gebracht wird. Daher die Unbedingtheit der Forderung Frankreichs, sich die Souveränität in sicherheitspolitischen Fragen dergestalt zu verschaffen, dass man auch in Hinsicht auf die NATO nicht einfach eingeplant und untergeordnet wird, sondern sich selber zum Subjekt macht in der Frage, wie das Potential der NATO zum Einsatz gebracht wird.

    I.2 Die NATO heute: nutzlos bis hinderlich für Frankreichs Auftritt in seinem weitläufig definierten Hinterhof“ (…) (Fortsetzung:)

    https://de.gegenstandpunkt.com/sites/default/files/jf-protokolle/jf201026-fortsetzung2-macron.pdf

  2. Der erneute Versuch des Aufrufes der Gegenstandpunkt-Seite ergibt, dass diese Seite gesperrt wird.
    Hä?

  3. Der GegenStandpunkt hat die Seite etwas umgestrickt, Fehler soll man melden, die jf-Protokolle liegen nun hier:

    https://de.gegenstandpunkt.com/jfp/jf-protokolle

Leave a Reply