contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Peter Decker: „Westernization“ der ukrainischen Armee

Von • Jul 12th, 2020 • Kategorie: Allgemein

Peter Decker: „Westernization“ der ukrainischen Armee

 

Von Russland befreit, bis zum Ruin verwestlicht, von Krisen überrollt. Die Ukraine in den Zeiten von Corona – Teil 5

 

Die amtierende ukrainische Regierung hat sich bei ihrem Bekenntnis zu dem vom Westen aufgestellten Reform-Katalog die des Militärs zum besonderen Anliegen gemacht. Selenskyj:

‚Besonderes Augenmerk lege ich auf die Reform der Führungsstruktur innerhalb der ukrainischen Streitkräfte.‘ Selenskyj betonte, dass die Ukraine im Jahre 2020 damit beginnen werde, die Standards und Verfahrensweisen der NATO einzuführen, vor allem bei der Ausbildung der Truppen. ‚Diese Arbeit machen wir nicht nur zum Schein. Sie soll zu wirklichen Schritten bei der Reform der ukrainischen Armee führen, in Einklang mit den Standards der Nordatlantischen Allianz‘.

(president.gov.ua, 26.6.19)

 

Der Präsident ist schwer dafür, endlich und ernsthaft „NATO-Standards und Verfahrensweisen“ in seinen Streitkräften einzuführen, auf dass deren nach seinem Urteil schon jetzt hohe Schlagkraft – „Ich habe mich noch einmal davon überzeugt, dass unsere Einheiten in jeder Situation ein hohes Niveau an Kampfbereitschaft besitzen“ – auf Weltniveau wachse: „Wir brauchen eine schlagkräftigere Armee… Wir brauchen eine High-level-Armee“, sagte der Präsident“ – weil ja allgemein gilt: „… eine schlagkräftige Armee macht die Position eines jeden Staates sicherer und stärker.

(president.gov.ua, 9.10.19)

 

Den energischen politischen Willen des neuen Chefs, die ukrainische Armee auf NATO-Format zu bringen, wissen die Freunde der Ukraine in Brüssel und im Pentagon sehr zu schätzen. Dass er sich über das Programm, das er so tatkräftig voranbringen will, in so gut wie allen Hinsichten gründlich täuscht, wird man ihm schon beibringen.

 

Zustand der Streitkräfte

Die „Reform“ der ukrainischen Armee: Ein großes Abbruchunternehmen unter Aufsicht der NATO

Korruptionsbekämpfung im militärisch-industriellen Komplex: Noch ein großes Abbruchunternehmen und ein bisschen offizielle Industriespionage

Strategische Aufgaben und militärische Ausstattung der Ukraine

 

Was genau am ukrainischen Militär für die Zwecke der Allianz brauchbar ist, ermittelt sie in allererster Linie in von ihr geplanten und angeführten gemeinsamen Manövern, die in allen drei Waffengattungen mehr oder minder ununterbrochen stattfinden, Mann und Gerät quasi unter Kriegsbedingungen praktisch auf ihre Funktionstüchtigkeit, Mängel bei der Interoperabilität mit NATO-Verbänden überprüfen, die nötige Auslese vornehmen, Ausbildungs- und Rüstungsprogramme initiieren, was für die Feinsteuerung des bereits erwähnten „Comprehensive Assistance Package for Ukraine“ von großem Wert ist. Kein Wunder, dass auch diese Art der „Transformation“ der ukrainischen Streitkräfte den patriotischen Ärger über eine „Kolonisierung“ der stolzen Nation wachruft. Null Kampfauftrag gegen den Aggressorstaat im Osten, wie ihn Poroschenko und die „Partei des Krieges“ liebend gern übernehmen wollen, stattdessen eine Betreuung der Armee und der Rüstungsindustrie, die einer Abwicklung nahekommt: Das strapaziert das nationale Gemüt doch erheblich.

 

Pompeo, Anfang des Jahres zu Besuch in Kiew:

 

Der endgültige Sieg der Revolution der Würde ist zum Greifen nah.

Die Vereinigten Staaten haben hart daran gearbeitet, der Ukraine bei der Entwicklung einer starken Rechtsstaatlichkeit, eines gesunden Investitionsklimas, eines reformierten Verteidigungssektors und der Energieunabhängigkeit zu helfen, und das werden wir auch weiterhin tun.

(ua.usembassy.gov, 31.1.20)

 

 

https://www.heise.de/tp/features/Westernization-der-ukrainischen-Armee-4789647.html

Leave a Reply