contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Radio Lora München vom 31.03.2014

Von • Apr 2nd, 2014 • Kategorie: GSP-Radio

Die Analyse des GegenStandpunkt-Verlags in Radio Lora München vom 31.03.2014:

 

Alle brauchen Arbeit – eine soziale Gemeinheit

 

Alle brauchen Arbeit – viele finden keine. Wer keine Arbeit hat, tut sich mit dem Überleben schwer. Das wird allgemein für ein soziales Problem gehalten. Die Christenunion hat für dieses Problem den Spruch geprägt:

„Sozial ist, was Arbeitsplätze schafft!“

Das findet Zustimmung quer durch alle Parteien und in der demokratischen Öffentlichkeit. Dann ist für manche „Beschäftigungsförderung“ die passende Antwort auf diese Problemlage und man fordert den Staat zu einer neuen Runde von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen auf. Man kann aber auch die Senkung der Lohnnebenkosten sowie mehr Druck auf die Arbeitslosen mit Hartz IV in Verbindung mit anderen Sozialstaatsregelungen für das richtige Mittel zum Gegensteuern halten. Oder die Streichung der Vermögenssteuer, eine Umverteilung des „knappen Guts“ Arbeit durch Arbeitszeitverkürzung, mit der „Schaffung von neuen Arbeitsplätzen“ durch Teilzeit- und Leiharbeit, oder wie auch immer. Konstatiert wird, dass alle Arbeit brauchen, aber viele keine finden, eben weil die vorhandene Arbeitskraft nur zum Teil gebraucht wird. Beharrt wird darauf, dass Staat und Unternehmer für mehr Beschäftigung sorgen sollen. Aber warum eigentlich? (…)

Aus den Bedingungen, denen die Marktwirtschaft die Arbeit unterwirft, lassen sich Schritt für Schritt die wesentlichen Bestimmungen dieser Produktionsweise herausholen. Sie sich klarzumachen, schafft garantiert keine Arbeitsplätze, gerade deswegen ist es lohnend.

Aufschluss über das Verhältnis von Arbeit und Reichtum das kürzlich erschienen Buch des Gegenstandpunkt-Verlags mit eben diesem Titel:

„Arbeit und Reichtum“.

 

http://lora924.de/?p=27108

 

http://www.gegenstandpunkt.com/vlg/arb-reich/arb-reich_x.html

Leave a Reply