contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Radio Lora München vom 7. Januar 2013

Von • Jan 14th, 2013 • Kategorie: GSP-Radio

Die Analyse des GegenStandpunkt-Verlags in Radio Lora München vom 7. Januar 2013:

Womit es Barack Obama gelungen ist, zum zweiten Mal als Präsident der USA eingeschworen zu werden: Eine Klarstellung, was ein Amerikaner ist, braucht und will

Der amerikanische Wahlkampf war – wie es sich für die größte und mächtigste Demokratie gehört – wieder einmal vorbildlich. Sowieso, was das Geld angeht: Zu betrachten war, wie dieser Höhepunkt des demokratischen Lebens, bei dem der Bürger sich als der große Souverän fühlen darf, eine Angelegenheit organisierter Geldmacht der jeweiligen Parteien ist, die diese für ihre Propaganda-Inszenierungen aufzubieten vermögen. Auch wieder sehr gelungen die von der Öffentlichkeit genussvoll aufbereiteten weltrekordverdächtigen Orgien an politischem Fundamentalismus, Bigotterie, Heuchelei und Gehässigkeit, mit denen der demokratische und der republikanische Präsidentschaftsanwärter sich bei ihrem Stimmvolk in Szene gesetzt haben, um sich als Führer glänzend und ihren Gegner jämmerlich aussehen zu lassen. Was aber besonders hervorstach, war die typisch amerikanische Schnörkellosigkeit, mit der Obama und sein Herausforderer von den Republikanern ausgebreitet haben, was der ganze Inhalt der demokratischen Freiheit ist, die alle Wähler während und zwischen den Wahlen ausleben dürfen.

Diese Freiheit wird in Amerika über alle Parteigrenzen hinweg mit drei Namen ausgelobt: „Jobs, Jobs, Jobs!“ (…)

http://www.gegenstandpunkt.de/radio/2013/ga130107.html

http://www.gegenstandpunkt.de/radio/2013/ga130107_US-Wahlkampf.pdf

 

 

Leave a Reply