contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

IVA: Update-2 zu „Marx is back“

Von • Sep 11th, 2017 • Kategorie: Allgemein

[update]:

http://www.contradictio.de/blog/archives/7363

 

„Marx is back“, Vol. 2

Zur jüngsten Marx-Renaissance, die die Öffentlichkeit beschäftigt (150 Jahre „Kapital“, 200. Geburtstag…), gab es bei IVA im April 2017 bereits eine Information. Hier eine Fortsetzung der IVA-Redaktion mit Hinweisen zu aktuellen Materialien.

 

https://www.i-v-a.net/doku.php?id=texts17#„marx_is_back_vol_2

 

 

„Marx is back“, Vol. 3

Marx wird wieder für interessant befunden, weil er vieles kommen sah und man aus der heutigen Distanz – jubiläumshalber – ganz abgeklärt darauf zurückblicken kann. Unter Texte2017 gab es dazu bereits im April und Mai Informationen. Hier eine Fortsetzung der IVA-Redaktion.

 

https://www.i-v-a.net/doku.php?id=texts17#„marx_is_back_vol_312

 

 

„Marx is back“, Vol. 4

Die Marx-Renaissance, die gegenwärtig vor allem das Feuilleton beschäftigt, ist natürlich, wie sich das für den modernen Meinungsbetrieb gehört, plural gestaltet. Es gibt viele Zugänge, Aspekte, Blickwinkel, mit denen man sich dem Klassiker nähern kann und soll. Das Ergebnis ist allerdings recht einsinnig. Dazu ein weitere Folge der IVA-Redaktion.

 

https://www.i-v-a.net/doku.php?id=texts17#„marx_is_back_vol_4

 

[Update-2]

„Marx is back“, Vol. 5

Das Interessanteste beim aktuellen Marx-Jubiläum scheint die Privatperson zu sein – diese verkrachte bürgerliche Existenz aus dem 19. Jahrhundert. Zwar sehr gelehrt, doch offen gesagt: als Familienmensch ein autoritärer Sack, voll von „wütendem Antisemitismus“ und mit null Ahnung in puncto Gender Mainstreaming. Dazu ein Kommentar der IVA-Redaktion.

https://www.i-v-a.net/doku.php?id=texts17#„marx_is_back_vol_5

 

vgl. auch:

Johannes Schillo im Auswege-Magazin:

Marx ist wieder da! (25. April 2017)

Das theoretische Erbe von Karl Marx verdient eine Wiederaneignung.

Nicht deshalb, weil es eine aparte Denkmethode, eine Geschichtsphilosophie oder Weltanschauung enthielte. Sondern weil es das unübersehbar wachsende Armutsproblem erklären kann, um dessen Grund sich gängige Wirtschafts- und Sozialwissenschaften nicht kümmern.

http://www.magazin-auswege.de/2017/04/marx-ist-wieder-da/

http://www.magazin-auswege.de/data/2017/04/Schillo_Marx_ist_wieder_da.pdf

 

Marx – der „falsche Prophet“? (12. Juli 2017)

Jubiläumshalber steht 2017/18 die Wiederentdeckung von Karl Marx als – mehr oder weniger – zuverlässigem Dia- und Prognostiker einer Wirtschaftsordnung an, die mit ihren Verelendungs- und Krisentendenzen, ihren globalisierten Destruktiv- und Produktivkräften bis heute der Menschheit zu schaffen macht.

Diese Aktualität, die in der Wissenschaft, dem Feuilleton oder der politischen Öffentlichkeit thematisiert wird, betrifft auch die pädagogische Arbeit. Dazu ein Kommentar von Johannes Schillo.

http://www.magazin-auswege.de/2017/07/marx-der-falsche-prophet/

http://www.magazin-auswege.de/data/2017/07/Schillo-Marx_der_falsche_Prophet.pdf

 

1 (10. September 2017)

Die Rückblicke auf die theoretische Leistung von Karl Marx haben mittlerweile – im 150. Jahr nach Erscheinen seines Hauptwerks „Das Kapital“ – Fahrt aufgenommen. Das betrifft sowohl die wissenschaftliche wie die pädagogische Debatte, und auch die Medien mischen nach ihrer eigenen Logik mit.

Das Auswege-Magazin hat dem neuen Rekurs auf die Aktualität der Marxschen Theorie schon zwei Beiträge gewidmet (siehe „Marx – der „falsche Prophet“?“ und „Marx ist wieder da!„). Hier folgt ein weiterer Text, der allerdings einen anderen Blickwinkel wählt: Er stellt künstlerische Produktionen vor, vor allem den Roman „Und Marx stand still in Darwins Garten“ von Ilona Jerger, den jetzt der Ullstein-Verlag passend zum Marx-Jubiläum herausgebracht hat.

 

http://www.magazin-auswege.de/2017/09/und-marx-sprach-zu-darwin/

http://www.magazin-auswege.de/data/2017/09/Schillo-Marx_sprach_zu_Darwin.pdf

 

Leave a Reply