contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

[online] 04.12.2008 | Bremen | Der Staat will die Banken retten – warum?

Von • Dez 4th, 2008 • Kategorie: Veranstaltungen

Der GegenStandpunkt lud ein zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema:

Die Krise 2008 (Teil II): Der Staat will die Banken retten – warum?

Was mit einer Hypothekenkrise in den USA begann, hat sich zu einem fortschreitenden Zusammenbruch des Finanzsystems ausgewachsen. Der Herbst 2008 zeigt drastisch, was es heisst, im Kapitalismus zu leben. Schlechterdings alles, das Arbeiten und Kaufen, das Leben und überleben, ist eine abhängige Variable des Finanzgeschäfts. Wenn Börsianer und Bankiers mit ihrer Bereicherung scheitern, dann scheitert alles – und dem ganzen Volk droht schlagartig eine über das übliche hinausgehende Armut: Ersparnisse und Rentenanlagen gehen kaputt, mit der Arbeit werden die Einkommen gestrichen. Dieser größte anzunehmende Unfall gehört zu dem System dazu, in dem alles Wirtschaften das Wachstum des investierten Geldes bezweckt, also Geld vermehrt – oder unterbleibt. (…) Damit es nicht weitergeht wie bisher, nehmen wir uns die Zeit für etwas Erklärung. Nach einer ersten Veranstaltung zum Finanzgeschäft und seiner Krise jetzt zum Staat:
– Was hat der Staat von den Banken, dass er sie retten will? Was soll denn wieder funktionieren?
– Der Staat habe versagt bei der Kontrolle der Banken, ihnen viel zu viel Freiheit gelassen, jetzt kümmere er sich wieder darum? Stimmt das? Was ist das Verhältnis von politischer Macht und privatem Finanzgeschäft?
– Die Banken retten will der Staat mit Geld. Wie steht es um Macht und Ohnmacht des Staates bei der Rettung des Bankensystems?

Zeit: Donnerstag, 04.12.2008, 19.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 b, Bremen
Gastreferentin: Margaret Wirth, Universität Bremen

 

Update: Diese Veranstaltung wurde – zumindest in Teilen – aufgezeichnet und steht bei ArguDiss zum Download bereit:

 

https://www.argudiss.de/krise-2008-staat-will-banken-retten-warum

 

Gliederung:
Teil 1. Einleitung: Was die Staaten unternehmen, um das Bankwesen am Laufen zu halten
Teil 2+3. Staat und Kreditwesen – Allgemeines
Teil 4. Der Staat beaufsichtigt die Geschäfte mit Kredit, um dessen Funktion sicherzustellen

Es fehlen bisher:
Teil 5. Der Staat benutzt die Leistungen des Kreditwesens für seinen Geldbedarf
Teil 6. Der Staat ’steuert‘ das Geschäft mit Kredit zwecks Sicherstellung von solidem Wachstum
Teil 7. Und jetzt soll der Staat das alles wieder richten?

Die Argumente dieser Teile sind bis auf Weiteres der zu entnehmen:

https://www.argudiss.de/sites/default/files/doku/ankuendigung%28pdf%29/staat_kredit_rettung_hb_1208_gl.pdf

Tagged as: , , , , ,

Leave a Reply