contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Dez 09 | Friedensnobelpreis für Barack Obama

Von • Dez 11th, 2009 • Kategorie: GSP-Radio

Analysen des GegenStandpunkt-Verlags in Radio Lora München / Freies Radio Stuttgart:

7. Dezember 2009
Friedensnobelpreis für Barack Obama

Man lernt nie aus: Heiße Favoriten auf den Friedensnobelpreis sind – so konnte man der Preisträgerliste entnehmen – vorzugsweise Staatenlenker, die einen Krieg, den sie selbst geführt hatten, in ihrer Amtszeit beendet haben. Heuer kommt’s noch besser: Der neue Preisträger legt bei einem Krieg, den er von seinem Vorgänger geerbt hat, noch ein paar Zähne zu und darf den Friedenspreis zeitgleich mit seinem Beschluss entgegennehmen, zus�tzliche Truppen zu entsenden, damit er in Afghanistan – ja, was wohl? – noch besser Frieden stiften kann. (…)

Es ist also schon ein starkes Stück, wenn das Nobelpreiskomitee – nicht zum ersten Mal – einen aktiven Kriegsherrn ehrt. Andererseits bleibt es damit auch nur dem ideologischen Auftrag treu, den es sich auf die Fahnen geschrieben hat: Gute Menschen befassen sich nicht mit den Gründen, warum Krieg und Frieden mit eherner Regelmäßigkeit einander ablösen, statt dessen verschreiben sie sich ziemlich stur der schönen Illusion, bei konstantem Einsatz aller Friedensfreunde würden die unschönen Seiten dieser Welt irgendwann einmal verschwinden. Krieg ist in dieser Sichtweise schon fast eine Gelegenheit: An ihm kann man doch sehen, wie sehr es „uns allen“ – wozu auch und gerade die Politiker zählen – um den Frieden zu gehen hat. Solange man nicht wissen will, was „Frieden“ wirklich ist, geht das sicherlich noch weitere 100 Mal.

http://www.gegenstandpunkt.com/radio/2009/ga091207.html

Leave a Reply