contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Peter Decker: Die Bürger und ihre ultimative Wahrheitsfrage

Von • Jun 4th, 2020 • Kategorie: Allgemein

Peter Decker: Die Bürger und ihre ultimative Wahrheitsfrage Vom breiten Spektrum des Wissens in einer demokratischen Wissensgesellschaft

 

Besorgt registriert man in der Republik sich häufende Zusammenrottungen rechtschaffener Bürger zu „Hygiene-Demonstrationen“, auf denen sie gegen obrigkeitliche Bevormundung, Entmündigung und Schlimmeres protestieren: Allen volksaufklärerischen Bemühungen von Medizinern, Ministern und Moderatoren zum Trotz, die ihr Bestes geben zur Klarstellung der aktuellen Gefährdungslage, fasst sich für sie alles, womit der Staat gegen die Durchseuchung seines Volkes Vorkehrungen zu treffen sucht, in Varianten von Freiheitsberaubung zusammen.

Wie sie auf so etwas verfallen können, ist aufgeklärten Zeitgenossen ein Rätsel, das sie im höflichsten Fall mit Kopfschütteln quittieren. Gleiches gilt im Fall der Allianz von Linksintellektuellen, Künstlern, Rechtsanwälten, AfD-Anhängern, Reichsbürgern und Pädagogen, die sich unter der Parole „Widerstand 2020“ versammeln. Die Herrschaften warnen vor einer Machtergreifung des Robert-Koch-Instituts in Deutschland, halten Corona für eine Erfindung von Bill Gates, Impfung grundsätzlich für Körperverletzung – und erfreuen sich mit all dem eines regen Zuspruchs von Leuten, die bislang noch nicht mit abweichenden Meinungen auffällig geworden sind.

„Wie kann man nur so einen Blödsinn glauben?“, fragen sich besonnene Kommentatoren angesichts dieser Manifestationen bürgerlichen Unmuts über die Einschränkung gewohnter Freiheiten und greifen sich demonstrativ ans Hirn über die in den sozialen Medien zirkulierenden „Theorien“. Sie sollen aufdecken, welche Pläne die Obrigkeiten mit ihren Übergriffen auf die Freiheit der Bürger insgeheim verfolgen und welche finsteren Mächte in letzter Instanz hinter ihnen stehen und die Fäden ziehen, an denen unser Schicksal in Zukunft hängt. (…)

 

Vom beschränkten Wissensdurst selbstbewusster Bürger

Vom enttäuschten Vertrauen in die politische Führung zur Entlarvung des Bösen, von dem das Volk in Wahrheit durchseucht wird

 

Der Wille zum hartnäckigen Festhalten an der Fiktion eines selbstbestimmten Lebens in der vom Kapital fremdbestimmten, vom Staat reglementierten Realität geht ersichtlich weit. Bei Bedarf entschließt sich das bürgerliche Subjekt auch mal zu einer kompletten Auszeit vom verständigen Denken, vergisst seine Befangenheit in angepassten Berechnungen und mobilisiert sein geistiges Vermögen dafür, sich die Welt als eine von teuflischen Mächten beherrschte Veranstaltung zurechtzuphantasieren, die ihren ganzen Sinn und Zweck darin hat, entschlossene Mitmacher des bürgerlichen Lebenskampfes um den verdienten Lohn für das eigene erbitterte Mitmachen zu bringen.

 

So kommt es – das ist allerdings auch dafür nötig -, dass ausgerechnet Leute, die sich an Rechtschaffenheit und Pflichtbewusstsein durch nichts und von niemandem überbieten lassen, ihrer Obrigkeit nicht bloß gehorsame Zustimmung verweigern, sondern demonstrativ die Gefolgschaft aufkündigen und sich in ihrer Empörung über den Verrat der Herrschenden an ihrem abendländisch-kapitalistischen Lebenssinn sogar zu Rechtsbrüchen hinreißen lassen.

 

https://www.heise.de/tp/features/Die-Buerger-und-ihre-ultimative-Wahrheitsfrage-4772493.html

 

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/wer-ist-schuld-an-corona

Leave a Reply