contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

[online] 14.02.2013 | Bremen | Blitzkrieg gegen Mali

Von • Feb 14th, 2013 • Kategorie: Veranstaltungen

Zeit: Do, 14.2.13, 19.00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 b, Bremen
Veranstalter: GegenStandpunkt

Mali: Die mächtigsten Staaten der Welt identifizieren in einer wüsten Gegend eine Störung der von ihnen eingerichteten wüsten Lage. Das heißt Krieg!

Referent: Jonas Köper, GegenStandpunkt

Mali war ein paar Bildungsnahen und Bildungsreisenden bekannt und zwar so: erbaulich. Nun kennen es auch Otto Normalverbraucher und Erika Mustermann, und zwar so: Dort, in der „Terrorzone Sahara“ tummeln sich „unsere neuen Feinde“. Damit haben die deutschen Meinungsbildner schon alles gesagt bzw. hat allen alles klar zu sein:

Da gehört sich gewaltsam aufgeräumt! Frankreichs Bombardement von Ortschaften, in denen „die gefährlichsten Sahara-Islamisten“ sein können, und der Einmarsch mit schweren Waffen ist gut – ganz im Gegensatz zum bösartigen Vorgehen des syrischen Diktators gegen Islamisten im eigenen Land. Bleibt so gesehen nur noch eine offene, deutsche Frage: „Müssen wir in den Wüstenkrieg?“(BamS 20.1.13)

Das kann man schlucken, muss es aber nicht. […]

 

 

Update:

Die Aufzeichnung der Veranstaltung steht im Audio-Archiv ArguDiss zum Download bereit.

https://www.argudiss.de/mali-maechtigsten-staaten-welt-identifizieren-einer-wuestenei-stabilitaetsgefahr-heisst-krieg

Gliederung:

Teil 1. Einleitung

Teil 2. Mali: „armer Staat“, „instabiler Staat“, „failed
state“: die Benutzung für Weltmarkt und die imperialistische
Betreuung der Folgen produzieren ein Typ von Staat

– „Armer Staat“ – als „HIPC“ mit politischen Kredit geführt
– „Instabiler Staat“ – kontrolliert durch westliche
Sicherheitspolitik in Afrika
– „Failed state“ – Benutzung unter Intervention auf Abruf

Teil 3. Ein „Machtvakuum“ wird „Refugium von Terrorismus“:
Imperialisten definieren einen Missbrauch ihres Produkts, also Auftrag
ihrer Gewalt

Teil 4. Intervention – Ordnungsrecht der auswärtigen Mächte, also
keine Verletzung von Völker- und Menschenrecht

Teil 5. Krieg – Bündnisfragen der imperialistischen Mächte

Teil 6.+7. Diskussion

 

Tagged as: , ,

Leave a Reply