contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

vonmarxlernen: Verallgemeinerung der Krise

Von • Apr 17th, 2009 • Kategorie: Allgemein

Quelle: vonmarxlernen.de

Die Weiterentwicklung der aktuellen Finanzkrise zu einer allgemeinen Wirtschaftskrise

(…) Dann zeigt sich im Zusammenbruch die Wahrheit des kapitalistischen Wirtschaftens: Nicht das Geld ist fr den Gterverkehr da, sondern alle Produktion von Gtern, aller Handel mit Gtern dient nur der Vermehrung des Geldes.

Und wenn diese Vermehrung nicht mehr klappt, wenn jeder unbedingt Geld bentigt, aber nur um Schulden zu bezahlen, dann ist das Geld selbst in Gefahr. Dann tritt ein, was Karl Marx vor 150 Jahren als notwendigen Irrsinn des kapitalistischen Systems verbuchte:

„In Zeiten der Klemme, wo der Kredit einschrumpft oder ganz aufhrt, tritt pltzlich Geld als einziges Zahlungsmittel und wahres Dasein des Werts absolut den Waren gegenber. (…) Eine Entwertung des Kreditgeldes (gar nicht zu sprechen von einer brigens nur imaginren Entgeldung desselben) wrde alle bestehenden Verhltnisse erschttern. Der Wert der Waren wird daher geopfert, um das phantastische und selbstndige Dasein dieses Werts im Geld zu sichern. Als Geldwert ist er berhaupt nur gesichert, solange das Geld gesichert ist. Fr ein paar Millionen Geld mssen daher viele Millionen Waren zum Opfer gebracht werden. Dies ist unvermeidlich in der kapitalistischen Produktion und bildet eine ihrer Schnheiten.“ (Marx. Das Kapital, 3. Band, MEW Nr. 25, S. 532).

Im Augenblick tun die Staaten mit ihren Rettungsaktionen fr das Bankwesen alles mit Staatsknete Mgliche, um den Kredit und damit das Geld zu sichern. Sie verhindern den Zusammenbruch des Systems, so gut sie knnen und setzen damit die allgemeine Krise mitsamt ihrer Entwertung realen Reichtums in all seinen Formen durch.

http://www.vonmarxlernen.de/index.php/texte/76-verallgemeinerung.html

[ad#ad-1]

Tagged as: , ,

Leave a Reply