contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Online-Diskussion (Gruppe K) | 2. Juli 2022 | Hunger als Waffe?

Von • Jun 29th, 2022 • Kategorie: Veranstaltungen

Online-Diskussion

Veranstalter: Gruppe K

 

Samstag | 2. Juli 2022 | 17:00 Uhr

Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/8824077483 | Meeting-ID: 882 407 7483

Schnelleinwahl mobil: +496950500952,,8824077483# Deutschland

 

Hunger als Waffe?

 

Die Auseinandersetzung um ukrainische Getreidelieferungen bereichert den Ukraine-Krieg um eine neue Facette.

Der deutsche Landwirtschaftsminister Özdemir wirft dem russischen Präsidenten Putin vor, „Hunger gezielt als Waffe einzusetzen, indem der Export von Weizen aus der Ukraine mit Hafen-Blockaden verhindert wird.“ (SZ) US-Außenminister Antony Blinken gibt zu Protokoll, Russland lasse „zielgerichtet Lebensmittelpreise explodieren (…), um ganze Länder zu destabilisieren“. Es gebe keinen anderen Grund für die steigenden Lebensmittelpreise weltweit als Russlands Blockade der ukrainischen Schwarzmeerhäfen sowie Beschränkungen eigener Ausfuhren durch Moskau, so Blinken weiter. Russland handle aus „politischen Gründen“. (Tagesschau 24.6.)

 

Neben einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, Kriegsverbrechen in Butcha und Irpin sowie steigenden Energiepreisen soll der russische Präsident nun also auch noch verantwortlich für eine Hungerkatastrophe sein, die insbesondere Menschen in Afrika trifft und noch treffen wird.

Russland weist die Vorwürfe zurück und macht seinerseits den Westen mit seinen Sanktionen bzw. die Ukraine verantwortlich, die den Hafen von Odessa vermint habe.

Um was geht es bei dem Streit? Um die Hungernden in Afrika? Oder doch eher um anderes?

Und warum sind afrikanische Länder eigentlich so dringend auf ukrainisches Getreide angewiesen?

 

https://www.facebook.com/events/563595018480556/

Veranstaltungen

Leave a Reply