contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Peter Decker: Häusliche Pflege nur mit Ausbeutung?

Von • Sep 3rd, 2021 • Kategorie: Allgemein

Peter Decker: Häusliche Pflege nur mit Ausbeutung?

Nachrichten aus dem bundesdeutschen Kapitalismus (Teil 3 und Schluss)

 

Manchmal kommt den sozial Schwachen ein Gericht zu Hilfe. Das höchste deutsche Arbeitsgericht schreitet gegen den „systematischen Gesetzesbruch“ (ver.di) in der geschäftlichen Sphäre der häuslichen Pflege ein und gibt einer bulgarischen Pflegekraft Recht, die mit Unterstützung der Gewerkschaft auf Nachzahlung stattlicher Lohnbeträge klagt. Für ihre Rund-um-die-Uhr-Betreuung einer alten Dame hat sie nach dem Grundsatzurteil des Bundesarbeitsgerichts nachträglich einen Anspruch auf die Bezahlung sämtlicher, auch der Bereitschaftsstunden, und zwar in der Höhe des deutschen Mindeststundenlohns.

 

Und was vermelden dazu die öffentlichen Beobachter? Damit wird ein sozialstaatliches Modell infrage gestellt, bei dem alle Beteiligten nur gewinnen:

[…]

 

 

Peter Decker ist Redakteur der politischen Vierteljahreszeitschrift GegenStandpunkt. Dieser Artikel ist eine Vorabveröffentlichung aus der nächsten Ausgabe, die am 17.9. erscheint.

 

 

https://www.heise.de/tp/features/Haeusliche-Pflege-nur-mit-Ausbeutung-6179208.html?seite=all

2 Responses »

  1. Peter Decker: Eine falsche Kritik am Geld des Staates aus der Welt der Kryptographie
    Der Bitcoin und seine Karriere (Teil 1)

    Im Frühjahr 2021 wird von der Kryptowährung Bitcoin vermeldet, dass sie „die magische Grenze von 50.000 US-Dollar“ pro Stück überschritten hat, zur selben Zeit macht in den Feuilletons die Nachricht die Runde, dass eine einzige und einmalige Kompilation von 5.000 drittklassigen digitalisierten Bildern für sensationelle 69.000.000 US-Dollar ihren Besitzer wechselt.

    In beiden Fällen gibt sich der ressortspezifische bürgerliche Sachverstand von den Summen sehr beeindruckt, die das exklusive Verfügungsrecht über einen Haufen Daten erbringt, sieht sich aber in seinen Routinen schon vor gewisse Probleme gestellt, sich auf den Gang der Dinge seinen verständigen Reim zu machen: Die berichteten Phänomene aus dem Wirtschafts- und Kulturleben wollen nicht so recht in die Schubladen hineinpassen, in die sie ihrem Namen nach hineingehören.

    Denn was soll man anfangen mit einer Währung, die derart „kurzfristigen und extremen Schwankungen unterliegt“, wie „will man mit der (Währung) einkaufen?“, fragt sich und sein lesendes Publikum der Fachmann für Ökonomie in der SZ.

    Sein Kollege aus der Abteilung Kultur von der FAZ räsoniert gleichfalls etwas ratlos darüber, wo eigentlich die Kunst geblieben ist, wenn auf dem Markt für selbige ein sog. Token, „nichts weiter als ein verschlüsselter Datensatz von Dutzendware“, Preise erzielt wie sonst nur ein echter van Gogh.

    Auftakt dazu, ein paar Überlegungen darüber zu riskieren, was es mit Märkten für Geld und Kunst und ihren Handelsartikeln auf sich haben mag, die derartige Rätsel aufwerfen, sind diese Fragen für die Experten allerdings nicht.

    Der Ausgangspunkt: Institutionalisierter Vertrauensmissbrauch im Geldverkehr und im Internet

    – Die Diagnose

    – Die Therapie

    Teil 2: Eine selbstgemachte Fiktion von Geld als Geldersatz

    [Peter Decker ist Redakteur der politischen Vierteljahreszeitschrift GegenStandpunkt, in deren aktueller Ausgabe dieser Artikel ebenfalls erschienen ist.]

    https://www.heise.de/tp/features/Eine-falsche-Kritik-am-Geld-des-Staates-aus-der-Welt-der-Kryptographie-6277505.html?seite=all

  2. Peter Decker: Eine selbstgemachte Fiktion von Geld als Geldersatz
    Der Bitcoin und seine Karriere (Teil 2)

    „Coins“ und ihre Verkettung: Ein „Austauschmittel“ als optimales Mittel seines eigenen Austauschs

    Statt Vertrauen in eine „dritte Partei“ generelles Misstrauen wegen „Mehrfachverwendung“ der digitalen Geldware: Blockchain

    Mining: Der Ersatz der Staatsbank durch eine Tauschgesellschaft, die ihr „Tauschmittel“ und sonst nichts produziert

    Garantien für die Wertbeständigkeit eines Dings ohne Wert

    Teil 3: Was ist der Bitcoin wert? Die Wertschätzung einer Geldfiktion in der Welt des wirklichen Geldes

    Peter Decker ist Redakteur der politischen Vierteljahreszeitschrift GegenStandpunkt, in deren aktueller Ausgabe dieser Artikel ebenfalls erschienen ist.

    https://www.heise.de/tp/features/Eine-selbstgemachte-Fiktion-von-Geld-als-Geldersatz-6277628.html?seite=all

Leave a Reply