contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Online-Diskussion | 17.06.2020 | Rettungs- und Konjunkturpakete und der Streit darum, wer sich was in Europa leisten kann

Von • Jun 4th, 2020 • Kategorie: Veranstaltungen

Online-Diskussionsveranstaltung der Sozialistischen Gruppe:

 

Mittwoch | 17.06.2020 | von 19:15 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Rettungs- und Konjunkturpakete und der Streit darum, wer sich was in Europa leisten kann

 

Fortsetzung der Diskussionsveranstaltung zur Coronakrise und ihrer staatlichen Bewältigung

 

Der Teilnahme-Link ist ab Montag, 15.06.2020, 20:00 Uhr, hier verfügbar:

 

https://sozialistische-gruppe.de/streit-in-europa-um-coronabonds/

 

 

Literaturtipp:

 

Pandemie VII: Kredit und internationale Konkurrenz Mit Weltgeld gegen die „Corona-Krise“

 

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/weltgeld-gegen-corona-krise

Veranstaltungen

4 Responses »

  1. Einladungslink zur Online-Diskussion:

    https://discord.gg/zkfctu

  2. Theo Wentzke:  ZIELE UND PLÄNE DER EU

    Brüsseler Weltmachtehrgeiz

    Mit Euro-Bonds raus aus der Coronakrise – hin zur Schaffung eines europäischen Weltkreditmarkts für den Euro als Weltgeld

    Zur Bekämpfung der Coronapandemie haben alle EU-Staaten ihrer Gesellschaft mal mehr, mal weniger gravierende »Lockdowns« verordnet. Das Resultat: eine von den Staaten selbst herbeigeführte kapitalistische Krise, laut der Exkanzlerin des wirtschaftsstärksten Landes der EU der »schwerste Wirtschaftseinbruch seit dem Zweiten Weltkrieg«. Für alle europäischen Staaten steht damit fest, dass sie ihre Ökonomien mit so viel staatlich geschöpftem Geld stützen und fördern müssen, dass die flächendeckende Schädigung von Geschäftsbilanzen begrenzt wird und langfristig auf ihren Standorten wieder kapitalistisches Wachstum stattfinden kann.    (Forts.):

    https://www.jungewelt.de/artikel/417490.ziele-und-pläne-der-eu-brüsseler-weltmachtehrgeiz.html

  3. Hi,  für den Download-Bereich von contradictio empfehle ich die Aufnahme dieses gesamten  Artikels aus der jw als PDF, denn in der. jw sind solche Artikel nur ein paar Tage lesbar,  und danach nur noch für registrierte  jw-Abonnenten, was den Leserkreis leider erheblich einschränkt.     Gruß

  4. Die jw selber bietet eine Print-Version an:

    https://www.jungewelt.de/artikel/print.php?id=417490

Leave a Reply