contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Frankfurt | 18.03.2020 | Der ‚Tabu­bruch‘ von Erfurt bringt ein paar demo­kra­ti­sche Lebens­lü­gen der Repu­blik ins Wanken

Von • Mrz 5th, 2020 • Kategorie: Veranstaltungen

Zeit: Mittwoch | 18. März 2020 | 19 Uhr

Ort: Uni Frankfurt | Cam­pus Bocken­heim | Studierendenhaus (Raum K2) | Jügel­straße 1

Veranstalter: farbeROT

 

Der ‚Tabu­bruch‘ von Erfurt bringt ein paar demo­kra­ti­sche Lebens­lü­gen der Repu­blik ins Wanken

 

In Thü­rin­gen wird über­ra­schend der Ver­tre­ter der FDP mit den Stim­men der AfD zum Minis­ter­prä­si­den­ten gewählt und die Repu­blik ist empört: sich mit den Stim­men von Rechts­ra­di­ka­len wäh­len zu las­sen, das geht doch nicht! So sehen das nicht nur Linke, SPD und Grüne vor Ort, son­dern auch die Par­tei­füh­run­gen von CDU und FDP aus Ber­lin, die ihre Frak­tio­nen in Thü­rin­gen zu einer Annul­lie­rung des Ergeb­nis­ses drän­gen. Die geben zwar letzt­lich klein bei und Kem­me­rich tritt zurück, ein gewis­ser Unmut bleibt aber nicht aus. Es ist schließ­lich ordent­lich gewählt wor­den und es ist den Par­teien „der Mitte“ immer­hin gelun­gen, eine Wie­der­wahl der lin­ken Regie­rung zu ver­hin­dern. Sollte das etwa kein Erfolg sein, bloß weil er mit Hilfe der AfD zustande gekom­men ist?

 

Das kann einem eine Lehre sein:

– Von wegen die Demo­kra­tie ist ein Boll­werk gegen den Faschismus!

– Von wegen mit der AfD lässt sich keine Poli­tik machen! CDU und FDP in Thü­rin­gen muss­ten sich offen­bar nicht groß ver­bie­gen, um Gemein­sam­kei­ten mit der Alter­na­tive vom rech­ten Rand zu finden.

– Von wegen das Ver­fah­ren hei­ligt das Ergeb­nis!

Abstim­mun­gen gehen in Ord­nung, wenn das Ergeb­nis den Par­teien „der Mitte“ passt – oder sie sind undemokratisch.

 

https://www.farberot.de/veranstaltungen/diskussionstermin/termine.html#termine

Veranstaltungen

Leave a Reply