contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Regensburg | 17.09.2019 | Venezuela: Der Niedergang des „bolivarischen Sozialismus“ und seine Anfeindung durch die USA

Von • Sep 7th, 2019 • Kategorie: Veranstaltungen

Zeit: Dienstag | 17. September 2019 | 19.30 Uhr

Ort: Leerer Beutel (Konferenzsaal) | Bertoldstr. 8 | Regensburg

Veranstalter: FORUM KRITIK

 

Venezuela: Der Niedergang des „bolivarischen Sozialismus“ und seine Anfeindung durch die USA

 

Venezuela geht vor die Hunde. Die Wirtschaft liegt am Boden, die Währung befindet sich im freien Fall, das Volk hungert und kämpft um sein Überleben. Gleichzeitig tobt ein Machtkampf im Land, der letztendlich nicht dort, sondern von den USA entschieden wird.

 

Das Gros der hiesigen Presse weiß Bescheid: Ein „eigentlich reiches Land“ ist von einer korrupten Elite um Maduro ruiniert worden, die nichts als die Verarmung und Unterdrückung des Volkes im Programm hat. Unterdrückung soll der Zweck sein? Sonst nichts? Für ihre private Bereicherung sollen politische Funktionäre einen ganzen Staatsapparat aufbauen und auch noch hart am Rande des Bürgerkrieges verteidigen, statt sich mit ihren Millionen auf die Caymans abzusetzen?

 

Die Mehrheit der westlichen Medien kennt noch einen anderen Grund für die Lage in Venezuela: Chavez und seine nun an der Macht befindlichen Gefolgsleute haben die vielen verdienten Öldollars für ausufernde Geschenke ans Volk benutzt und Ernährung, Gesundheit und Wohnen staatlich finanziert. Dieselben Politiker, die soeben noch im Hauptberuf mit der Verarmung des Volkes beschäftigt waren, sind nun dessen Wohltäter, die sich damit aber statt Lob den Tadel einfangen, zutiefst unvernünftig mit Geld umzugehen. Das gehört in Wirtschaft und Ölindustrie investiert statt für eine halbwegs gediegene Lebensführung der Leute missbraucht zu werden. Es ist also nicht leicht, es den westlichen Medien recht zu machen.

 

Eine ernsthafte Antwort auf folgende Fragen steht daher noch aus:

– Erstens: Warum ist der Versuch in Venezuela wirklich gescheitert, Land und Volk mit Hilfe der Öleinnahmen aufzuhelfen?

– Zweitens: Warum wird das ökonomische Scheitern von einer politischen Anfeindung seitens der USA und Europas begleitet, die einer „korrupten Elite“ in Venezuela die Legitimität absprechen und deren Sturz betreiben?

Mit korrupten Potentaten kommen die westlichen Hauptstädte doch sonst ganz gut aus und sehen einem Saudi-Prinzen selbst die rückstandsfreie Entsorgung eines missliebigen Journalisten in einem Säurebad nach.

 

http://www.forumkritik.de/index.html

Veranstaltungen

Leave a Reply