contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

11.01.12 | Bern | Lesekreis: Die Psychologie des bürgerlichen Individuums

Von • Dez 16th, 2011 • Kategorie: Veranstaltungen

Vorankündigung

Zeit: Mittwoch | 11.01.2012 | 19:00 Uhr
Ort: Gewerkschaftshaus | Monbijoustrasse 61 | Bern
Veranstalter: Unia Jugend Bern

Lesekreis: Die Psychologie des bürgerlichen Individuums (Vorwort und §1)

Warum müht sich der moderne Mensch damit ab, eine Persönlichkeit zu werden, einen Charakter auszubilden und vor allem Selbstbewusstsein zu entwickeln? Warum sind die meisten Leute auf der Suche nach der Verwirklichung ihrer selbst und nach einem Sinn ihres Lebens? Um welchen Erfolg darf, soll, muss man sich bemühen? Warum gilt Misserfolg einzig als Auftrag, an sich selbst zu arbeiten, bestenfalls das Beste aus allem zu machen, oder – oft genug – auch einen Psychologen zu konsultieren?

Nicht nur gescheiterte, sondern auch erfolgreiche Leute gehen heute zum Psychologen und lassen sich dort für viel Geld erklären, wohin sie gehen müssen: nämlich in sich! Fragt sich nur, was diese Fachleute fürs „seelische Gleichgewicht“ zu bieten haben. Zumal es da einen bunten Strauss von einander widersprechenden psychologischen Theorien über das gibt, was die modernen Menschen treibt und was sie so treiben.

Was die Psychologie als wissenschaftliche Disziplin so über die „innere Menschennatur“ in Umlauf gesetzt hat, beschäftigt längst nicht mehr nur die Fachleute. Ob bei Gesprächen nach der Zeitungslektüre im Znüni oder am Abend beim Stammtisch, ob beim Ausfüllen eines der vielen Fragebögen in Illustrierten und im Internet über Winner- und Losertypen in Liebesdingen und Karriere – kaum ein Tag vergeht ohne eine psychologische (V)Erklärung zu irgendeiner Verhaltensweise eines Individuums im Betrieb, in der Beziehung, in der Familie oder in der Freizeit.

Und in der Tat, man muss ja wirklich kein Berufspsychologe sein, um sich zu fragen, warum Leute tagein tagaus heucheln, warum sie sich schämen, warum sie Erfolgstypen, aus dem Durchschnitt herausragende oder wenigstens rechtschaffene Menschen sein wollen, warum sie aus enttäuschter Liebe den Partner oder sich selbst umbringen?

Nur leistet die Psychologie hier keinen Beitrag zur Erklärung. Denn das Grundprinzip des psychologischen Denkens besteht darin, den Bemühungen und Taten der Individuen ihren objektiven Inhalt und Zweck abzustreiten. Stets handelt es sich, ergreift ein Psychologe das Wort, um eine Auseinandersetzung der Leute mit sich selbst, mit Kräften und Instanzen, die in ihrem „Inneren“ wirken sollen, die aber ihre Wirkung angeblich so tun, dass sie der Kontrolle des bewussten Willens ganz oder teilweise entzogen sind.

Psychologen kümmern sich eben nicht darum, in welcher Gesellschaft die Leute ihren freien Willen einsetzen. Sie behaupten, solches Verhalten entspreche dem Menschen überhaupt, liege an „seiner Art“. Und leugnen damit, dass es einen freien Willen gibt.

Im Lesekreis über

Die Psychologie des modernen Individuums soll geklärt werden,

– welches moralische Bewusstsein und welche Techniken der Moral die Leute in der kapitalistischen Gesellschaft aus freien Stücken ausbilden, mit denen sie sich an der bürgerlichen Herrschaft abarbeiten, um sie auszuhalten;

– worin die Leistungen der Berufs- und Amateurpsychologen bestehen, bei denen moderne Menschen Hilfe suchen – und zu finden glauben;

– warum aus den nie endenden Bemühungen der Individuen, den Anforderungen der bürgerlichen Gesellschaft gerecht zu werden, der Schluss gezogen wird, die bürgerliche Ordnung entspreche haargenau der „Menschennatur, wie sie nun einmal ist“;

– warum die Psychologie behauptet, alle Bestrebungen, diese Ordnung abzuschaffen, seien wider die „Menschennatur“ und müssten daher auf eine Vergewaltigung „der Menschen“ hinauslaufen.

http://www.unia-jugend-bern.ch/?page_id=125

http://www.unia-jugend-bern.ch/?p=676

2 Responses »

  1. Da war ein Fehler auf der Page der Unia Jugend. Lesekreis ist am Mittwoch dem 11. Januar! Am 12. ist Jour fixe.
    http://www.unia-jugend-bern.ch/?page_id=125

  2. okey, ist korrigiert!

Leave a Reply