contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

[online] Bremen | 23.08.2018 | Kritik der Toleranz

Von • Sep 7th, 2018 • Kategorie: Veranstaltungen
23. August 2018
19:00

Zeit: Donnerstag | 23. August 2018 | 19:00 Uhr
Ort: Bürgerhaus Weserterrassen | Osterdeich 70b | Bremen

Veranstalter: Argumente & Diskussion Bremen

 

Kritik der Toleranz

 

Tolerieren ist lateinisch und heißt erdulden. Die schöne Tugend, auszuhalten und gelten zu lassen, was man nicht leiden kann, ist ein Grundwert der Demokratie. Warum man sich diesen Widerspruch antun soll, das begründet einem keiner – höchstens tautologisch in der Form, dass andernfalls Intoleranz und Streit herrschen würden. Der Wert soll sich wohl von selbst verstehen.

Dabei ist er im Zeichen des Vormarschs rechter Parteien in Europa gar nicht mehr unumstritten: Während seine Anhänger das Aushalten und Gewähren-Lassen für die Voraussetzung von gesellschaftlicher Harmonie und freier Selbstbestimmung halten, sehen die rechten Kritiker in der allgemeinen Toleranz das Ende aller Werte und verbindlichen Sitten, die ein Volk ausmachen und zusammenhalten. Recht haben beide nicht.

Die Gründe dafür – neben noch anderen schlechten Nachrichten von diesem edlen Wert bietet der Vortrag.

 

https://www.facebook.com/events/442448069575530/

 

Update:

Diese Veranstaltung wurde aufgezeichnet:

https://www.argudiss.de/kritik-toleranz-1

https://www.argudiss.de/sites/default/files/doku/gesamtaufnahmen%28mp3%29/toleranz_hb_0818_ges.mp3

2 Responses »

  1. Nachdem angeblich „der Ausländer“ nun auch noch den Erfolg der deutschen Fußballtreter versaubeutelt habe, passt dieser Lesehinweis auf kindliche Gemüter ja vielleicht … 🙂

    In seinem neuen Aufsatz „Kind und Nationalismus: Was Hänschen lernt“ schreibt Georg Schuster im Bildungsportal „Auswege“ über Patriotismus, Nationalismus, die Liebe und die Erziehung zur Nation – und untersucht die Hintergründe dieser Phänomene.
    Warum das Vaterland lieben? Auch auf diese Frage gibt der Autor Antworten.
    Gliederung des Aufsatzes:

    1. „Fußballnation“
    2. Warum das Vaterland lieben? Darum!
    3. Guter und schlechter Ismus
    4. Didaktik der Nationalerziehung (Brezinka)
    5. Adoleszenz als natürliche/notwendige Anpassung (Piaget/Hegel) 5.1 Exkurs: Denken vs. Gefühl und Wollen 5.2 „Versöhnung mit der Realität“
    6. Kind und Nationalismus 6.1 Nationalismus als „zur Gewohnheit gewordenes Wollen“ 6.2 Nationalerziehung als Mobilisierung fehlerträchtiger Urteile
    7. Schlussbemerkung

    https://www.magazin-auswege.de/data/2018/08/Schuster_Kind_und_Nationalismus.pdf

    https://www.magazin-auswege.de/2018/08/kind-und-nationalismus/

  2. Diese Veranstaltung ist online!

    Aufzeichnung von Vortrag und Diskussion mit Peter Decker
    (Bremen, 23.08.2018)

    https://www.argudiss.de/kritik-toleranz-1

    https://www.argudiss.de/sites/default/files/doku/gesamtaufnahmen%28mp3%29/toleranz_hb_0818_ges.mp3

Leave a Reply