contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

Bremen | 25./26.08.18 | Überregionale Veranstaltungsreihe zu „Alles Nötige über Arbeit und Reichtum im Kapitalismus“

Von • Jul 14th, 2018 • Kategorie: Veranstaltungen
25. August 2018
12:00
26. August 2018
12:00

Überregionale Veranstaltungsreihe in Bremen über „Arbeit und Reichtum“

 

Alles Nötige über Arbeit und Reichtum im Kapitalismus

 

Eine Einführung in die Kritik der politischen Ökonomie

 

Warum wird das Privateigentum eigentlich staatlich geschützt, wenn doch die meisten Leute ohnehin nicht sehr viel davon haben?

Warum gilt eigentlich bei der Aneignung von Lebensmitteln aller Art, die Schaufenster und Lager zum Bersten füllen, das Bedürfnis der Menschheit einen Dreck?

Warum ist alle Welt hinter Geld her, obwohl es doch nicht satt macht?

Diese und weitere Fragen sollen auf einem Termin erörtert und geklärt werden, der einmal im Monat an einem Wochenende, also Samstag und Sonntag, jeweils von 12h bis 18h stattfindet.

Wer daran teilnehmen will, soll sich melden unter: arbeitreichtum@argudiss.de.

Wer einen Schlafplatz braucht, soll das angeben.

 

Ort: BDP-Haus | Am Hulsberg 136 (Hintereingang) | Bremen

Veranstalter: Argumente & Diskussion

 

https://www.argudiss.de/content/alles-noetige-ueber-arbeit-reichtum-im-kapitalismus

 

Lektüre: Wirth/Möhl, „Arbeit und Reichtum“, München 2014 (bitte Seite 9 bis 23 vorbereiten).

 

Das Heft ist unter Anderem direkt beim Verlag erhältlich:

https://de.gegenstandpunkt.com/publikationen/buchangebot/arbeit-reichtum

3 Responses »

  1. Da hat sich ein Tippfehler in der Überschrift eingeschlichen
    26./26.08.18 statt 25./26.08.18

  2. Merci – ist korrigiert

  3. Konzerne schwimmen im Geld und kaufen Aktien zurück

    Die großen deutschen Aktiengesellschaften schwimmen in Geld. Dieses Jahr werden sie voraussichtlich für mehr als zehn Milliarden Euro eigene Aktien zurückkaufen. Das entspricht einem Zehn-Jahres-Hoch. In den USA ist man schon weiter, dort werden die Firmen dieses Jahr wohl satte 800 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe ausgeben, so viel wie noch nie.

    Damit handeln die Unternehmen im Interesse ihrer Eigentümer: Aktienrückkäufe führen zu höherer Nachfrage nach den betreffenden Aktien, zudem nimmt die Zahl der am Markt handelbaren Aktien ab, wodurch der Unternehmensgewinn pro Aktie steigt. All dies führt zu einem steigenden Aktienkurs, macht die Anteilseigner also reicher.

    Stephan Kaufmann, 13.08.2018

    https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/kommentar-konzerne-schwimmen-im-geld-und-kaufen-aktien-zurueck-31097948#

Leave a Reply