contradictio.de

Kritik an Ideologien, Aufklärung über populäre Irrtümer, Kommentare zum Zeitgeschehen

[update] [online] 07.05.11 | Berlin | Podiumsdiskussion: Sechs Jahrzehnte DGB – Klassenkampf oder Kooperation?

Von • Feb 11th, 2012 • Kategorie: Veranstaltungen
7. Mai 2011
16:00

Zeit: Samstag, 7.Mai 2011, 16 Uhr
Ort: Statthaus Böcklerpark, Prinzenstraße 1, Berlin
Veranstalter: AK Klassenfrage

Podiumsdiskussion: Sechs Jahrzehnte DGB – Klassenkampf oder Kooperation?

Referenten:

Es referieren die Industriesoziologin Mag Wompel (LabourNet), Carsten Becker (ver.di-Charite) und Peter Decker (Redaktion GegenStandpunkt).

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist im Jahr 2011 längst eine anerkannte gesellschaftliche Größe, der gegenüber es staatliche Stellen und Unternehmerseite selten an nötigem Respekt mangeln lassen. Weit über sechs Millionen Lohnabhängige kann er zu seinen Mitgliedern zählen. Genügend starke Arme, die so einiges zum Stillstand oder auch in Bewegung bringen könnten.

Doch im 61. Jahr der Gründung des DGB, stehen die Lohnabhängigen überraschend schlecht da – während demgegenüber die Wirtschaft die Weltfinanzkrise erfolgreich überstanden hat. Dieser Umstand ist nur auf den ersten Blick widersprüchlich. Große Bemühungen um zu verschleiern, dass der nationale Aufschwung nicht unbedingt mit volleren Löhntüten und verminderten Anstrengungen, sondern eher mit dem berühmt-berüchtigten „Gürtel enger schnallen“ verbunden ist, werden heutzutage nicht mal mehr für nötig befunden. Hingegen bedankt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Neujahrsrede sogar bei den deutschen Lohnabhängigen für deren erbrachte Krisenopfer – sie weiß offensichtlich genau, was sie an ihnen hat.

Einschnitte beim Lohn bei gleichzeitiger Tendenz zur längeren Arbeit, Entlassungen, die Zunahme von zu Gunsten des Arbeitsgebers komplett „flexibilisierter“ Zeit- und Leiharbeit, der Abbau des Sozialstaats in den Bereichen Arbeitslosen- und Sozialhilfe, sowie Gesundheitswesen und Renten, das alles wurde ohne größere Reibereien geschluckt. In den Betrieben geschah dies häufig mit dem Einverständnis der Gewerkschaften – jede Vereinbarung mit der Unternehmerseite schien wie ein kleiner Sieg gegen deren vollkommene Willkür.

Schaut man heute auf die vergangene Krisenbewältigung in Deutschland zurück, scheint nur eines sicher; für den durchschnittlichen Lohnabhängigen ist es noch schwieriger geworden, sich und gegebenenfalls seine Familie durchzubringen, dass merkt jeder, der dieses Kunststück Monat für Monat erneut vollbringen muss – oder auch daran scheitert.

Ist es für die Lohnabhängigen also Zeit, sich zu fragen, was sie an ihrer Standesvertretung überhaupt noch haben? Ist der jetzige Kurs der Gewerkschaften der richtige? Ist ein anderer Kurs überhaupt möglich?

An diesen Fragen entlang wollen wir diskutieren. Um einen Einstieg in die Diskussion wird sich der AK Klassenfrage und verschiedene Vertreter von Gewerkschaften und Wissenschaft bemühen.

http://klassenfrage.blogsport.de/2011/04/12/7-mai-2011-teaser-fuer-podiumsdiskussion/

Update:

Die Aufzeichnung der Veranstaltung steht jetzt im Internet Archiv zum Download bereit.

http://klassenfrage.blogsport.de/2011/07/17/audiomitschnitt-zur-podiumsdiskussion-sechs-jahrzehnte-dgb-klassenkampf-oder-kooperation-zum-download-verfuegbar/

http://www.archive.org/details/SechsJahrzehteDgbKooperationOderKlassenkampf

Update-2:

Abschrift von Peter Deckers Kritik der Gewerkschaften:

„Um noch einmal deutlich zu machen, worauf ich hinaus will und wo mein Gewicht sein soll: ich möchte ein bisschen auf der Notwendigkeit herumreiten, dass die Vertretung von Arbeiterinteressen so jämmerlich endet. Wenn man das nicht gelten lassen will und natürlich will man das nicht gelten lassen, dann ist die Verabschiedung vom Arbeiterinteresse selber erforderlich, die Kritik der Erwerbsquelle selber. Der gegenüber verhalten sich Gewerkschaftler, übrigens auch radikalere, sehr affirmativ, sehr bestätigend. Dieses: Wir haben doch ein Mittel, unsere Arbeit, das ist der große Irrtum der Arbeiterschaft! Und dem Nachgehen, und dessen Logik folgen, dann endet es auch schon so ähnlich, wie man es jetzt kennt.“

Quelle: Neoprene

http://neoprene.blogsport.de/2012/02/11/peter-decker-bei-sechs-jahrzehnte-dgb-kooperation-oder-klassenkampf/

 

2 Responses »

  1. […] der Kategorie „Mal was Sinnvolles“ vernahm ich eine Diskussionsveranstaltung zwischen Leuten aus der Linken und der Arbeiterbewegung, welche von […]

  2. Infos zum geplanten Ablauf der Veranstaltung:

    http://klassenfrage.blogsport.de/2011/04/28/7-mai-2011-technische-infos-zur-podiumsdiskussion/

Leave a Reply